Leef Unlimited

Nur nachhaltige Produkte anzubieten um die Natur zu schonen ist uns nicht genug, wir geben auch an die Natur zurück! Angesichts der weltweit zu beklagenden, rasanten Abholzung von lebenswichtigen Urwäldern, haben wir uns zum Ziel gesetzt, dagegen zu agieren um die Natur zu schützen. Mit unserer Marke „Leef Unlimited“ bewahren wir mit jedem verkauften Teller 1 Quadratmeter bedrohten Regenwald vor der Abholzung.

Beim Regenwaldschutz arbeiten wir mit unserem Partner World Land Trust (WLT) zusammen, der den Kauf und dauerhaften Schutz der Regenwaldparzellen organisiert. Wir haben uns für diese effizient arbeitende Organisation entschieden, da hier jeder Cent wirklich in den Schutz der Wälder investiert wird. Bisher haben wir schon 162.046 m² an bedrohten Wäldern gerettet.

Unsere Mission: Mit unseren Tellern so viele Quadratmeter zu schützen wie wir können. Dabei ist Leef Unlimited der wirtschaftliche Mechanismus, der ständig neue Mittel für den Regenwaldschutz bereitstellt. Anders als bei Spendenorganisationen endet das Projekt nicht, wenn die Spendengelder aufgebraucht sind, sondern der Schutz geht weiter, Teller für Teller, Meter für Meter. Unlimited.

Leef Events

Unser Non-Profit-Projekt von Leef Unlimited ist für uns eine Herzenssache, um das akute Problem der Lawinen von Plastikmüll bei Veranstaltungen aller Art, zu lösen. Veranstalter möchten und müssen ihre Events plastikfrei und nachhaltig gestalten. Das stellt die Gastronomen vor ein Problem der Finanzierung, da nachhaltige Nahrungsmittelträger teurer sind als herkömmliche (ca. 20 Cent pro Gericht), die Standmieten und Ausgabepreise aber gleichbleiben. Leef Unlimited bietet hier Abhilfe.

Und so funktioniert`s:
Werden wir von Leef als exklusiver Lieferant einer Veranstaltung benannt, arbeiten wir über unser Non-Profit-Projekt profitlos. Wir liefern unsere nachhaltigen Verpackungen zu Marktbestpreisen und spenden alle erzielten Gewinne. Auf diese Art kann für jeden verwendeten Palmblattteller ein voller Quadratmeter Regenwald gekauft und langfristig geschützt werden. Dies wird am Veranstaltungsort ausführlich dokumentiert. Es ermöglicht den Gastronomen einen extra Betrag von 20 Cent für die Verpackungen zu erheben, der nicht nur Müll vermeidet, sondern auch einen dauerhaften Beitrag zum Umweltschutz leistet. Zahllose Veranstaltungen haben gezeigt, dass dies sowohl von Gästen als auch von Gastronomen ausnahmslos positiv aufgenommen wird.

Das kommt dabei heraus:
Über unsere Bulkbelieferungen an den Veranstaltungsort sparen wir CO2 ein und verwandeln Lawinen von Verpackungsmüll in Berge von Kompost. Die Kosten dafür werden auf alle Besucher verteilt. Zusätzlich schützt jeder mit dem Kauf eines Gerichts auf Leef Unlimited Tellern 1 Quadratmeter Regenwald, bei großen Veranstaltungen kommt dabei eine große Fläche zusammen.

Aktuell teilnehmende Veranstaltungen:
• Karneval der Kulturen (1 Mio. Besucher) • Leichtathletik EM (Europameisterschaft, 60.000 Besucher) • GoPro‘s King of the Alps (Kayak Europameisterschaft) • 100 Meilen Berlin – Der Mauerlauf (Berliner Sportveranstaltung) • Lollapalooza Festival (85.000 Besucher) • Potsdamer Schlössernacht (20.000 Besucher) • Deichbrandt Festival (50.000 Besucher) • Wilde Möhre Festival (5.000 Besucher) • Waten Schlick Festival (4.000 Besucher) • Bite Club Berlin (Regelmäßiges Berliner Veranstaltungsformat) • Agrat Am Agatha Festival (5.000 Besucher) • Malzwiese Stadtfestival (5.000 Besucher) • Garbicz Festival (3.000 Besucher) • African Food Festival (2.000 Besucher) • Lucia Weihnachtsmarkt („Berlins schönster Weihnachtsmarkt“ TIP Mag.)


Mehr Informationen dazu gibt es auf: www.leef-unlimited.org